Cocker Spaniel Pflege

So viel Schönheit, wie ein Cocker Spaniel bietet, hat natürlich auch ihren Preis. Schließlich bleibt das seidige und teilweise lange Fell nicht von alleine so gut in Schuss. Gerade beim Amerikanischen Cocker Spaniel, bei dem das Fell noch ein Tick länger ist als beim Englischen Cocker Spaniel, ist die Fellpflege also absolut wichtig und man sollte sie nicht schleifen lassen. Lässt man das sorgfältige Bürsten einmal zu oft aus, dann kann meist nur noch die Schere helfen, wenn es darum geht, Verknotungen und Verfilzungen zu lösen. Und das wäre ja eigentlich schade.

Hochwertiges Futter – Lachsöl für Hunde

Zur richtigen Pflege des Hundes gehört auch, in unbedingt mit einem hochwertigen Futter zu versorgen. Viel tun kann man auch für ein schönes Fell mit entsprechenden Ergänzungsmitteln. Bewährt hat sich zum Beispiel die regelmäßige Gabe von ein wenig Lachslöl für Hunde. Aber bitte vorsichtig dosieren, denn es nutzt nichts, wenn der Cocker Spaniel ein seidiges Fell hat, dieses aber ein kleines Moppelchen kaschiert. Denn Öl, da ist Lachsöl für Hunde keine Ausnahme, hat nun mal sehr viel Kalorien.

Cocker Spaniel müssen regelmäßig und gründlich gepflegt werden

Ein absolutes Muss für die richtige Pflege beim Cocker Spaniel ist ein Hundekamm aus Metall in Profiqualität. Dieser sollte sowohl feine als auch mittlere Zinken haben. Die Zinken mit dem sehr feinen Abstand dienen dazu lose Haare zu entfernen, die Zinken mit dem mittelgroßen Abstand zum Entwirren und für Ordnung im Haarkleid. Natürlich kann man auch mit einer weichen Bürste arbeiten, das gibt einen seidigen Glanz, zum entwirren ist aber ein Kamm die beste Wahl.

Knoten sollten unbedingt vorsichtig entwirrt werden oder wenn das nicht geht entfernt. Aber vorsichtig, denn alles andere tut dem Hund nur weh.

Vorsichtig an den Ohren

Besonders an den Ohren sollte man sehr vorsichtig kämmen. Hier ist das Haar auch meist etwas länger. Da die Haut hier sehr dünn ist, besteht eine Verletzungsgefahr für den Hund.

Hund baden

Der Cocker sollte nicht nur regelmäßig gekämmt und gebürstet werden, zur Fellpflege gehört auch das regelmäßige Baden. Dafür sollte man das richtige Shampoo nehmen, das anschließend die Fellpflege erleichtert. Unbedingt gut ausspülen, damit Seifenreste und Schampooreste nicht zu Hautirritationen führen. Beim Föhnen immer die Hitze kontrollieren, nicht dass es zu Verbrennungen kommt. Den Hund unbedingt gut trocknen lassen, dass gilt vor allem für Stellen, die schlecht trocknen wie unter den Ohren oder auch unter den Achseln.

Ohrpflege

Ohrenpflege Cockerspaniel muss sein.Kämmt und bürstet man seinen Hund, sollte man auch unbedingt die Ohren kontrollieren. Aufgrund ihrer Anatomie (Schlappohren) stehen dieser in ständiger Gefahr entzündet zu sein. Gefördert wird dies durch Dreck, Parasiten, Gräser und Milben. Am besten nimmt man einen speziellen Ohrenreiniger, der vorsichtig in den Gehörgang reingeträufelt wird, dann einmassiert und schließlich vom Hund selbst wieder herausgeschüttelt (mit Dreck). Dann nur noch die äußeren Verschmutzungen mit einem feuchten und weichen Tuch entfernen und Entzündungen sollten keine Chancen haben.

Welpen an die Fellpflege gewöhnen

Da die Fellpflege beim Cocker Spaniel ein absolutes Muss ist, sollte man unbedingt bereits Welpen an diese gewöhnen. Diese müssen ja noch nicht mit einem feinen Kamm gekämmt werden, erstmal vorsichtig an die Bürste und an den Vorgang an sich gewöhnen, ist schon viel wert. Da der Cocker Spaniel ja regelmäßig, am besten täglich gekämmt werden sollte, gibt es kaum etwas anstrengenderes und nervigeres als einen Hund, den man hierfür erst einfangen muss. Die richtige Gewöhnung und Erziehung bereits im Welpenalter macht sich also später sehr bezahlt. Das gilt auch für die Gewöhnung an die Ohrpflege.